• „Der eine Sohn übernimmt das Schlachthaus, der andere geht in die Politik“

    Der Film „Die Q ist ein Tier“ wirft einen kritisch-satirischen Blick auf die Lebensmittelindustrie und unser Verhältnis zu Ernährung.
  • Das Lohnabstandsgebot als Nebelkerze

    Löhne müssten höher sein als Sozialleistungen, so eine häufige Begründung für Einschnitte beim Bürgergeld. Doch dieses Argument lenkt von den eigentlichen Ungerechtigkeiten im System ab.
  • Wohnen, Wärme, Widerstand

    In den vergangenen Monaten hat die Berliner Linke zahlreiche Mieter*innenversammlungen organisiert, um politischen Druck gegen hohe Mieten und Heizkosten aufzubauen. In mehreren Bezirken starten nun auch Wohn- und Sozialsprechstunden und Modellprojekte für einen Sozialfonds, um Menschen in Not direkt zu unterstützen.
  • Offener Brief an Arbeitsminister Heil wegen Aussperrung in Espenhain

    Janine Wissler und Sören Pellmann wenden sich wegen der Aussperrung der Beschäftigten des bestreikten Betriebs SRW metalfloat in Espenhain in einem offenen Brief an Arbeitsminister Heil.
  • Wie die AfD die Gemeinderäte kapern will

    Mit Sorge wird die politische Entwicklung in den neuen Bundesländern verfolgt. Es wird ein Rechtsruck in Ostdeutschland befürchtet. Doch die AfD versucht längst auch in den ländlicheren Teilen Baden-Württembergs Fuß zu fassen.
  • Statt „Aktienrente“ - Renten rauf!

    Die private Altersvorsorge wird die Welle der Altersarmut nicht aufhalten können. Stattdessen muss die gesetzliche Rentenversicherung gestärkt werden. Einige Reformvorschläge.
  • Unbezahlte Überstunden? Nicht mit uns!

    Zum 1. Mai präsentieren Martin Schirdewan und Ines Schwerdtner einen Vier-Punkte-Plan für die Entlastung der Beschäftigten. Die Linke will die Tarifbindung deutlich stärken und den Mindestlohn auf 15 Euro anheben. Jede geleistete Arbeitsstunde soll auch bezahlt werden.
  • Für einen sozialen Politikwechsel – die Weichen richtig stellen

    Positionspapier der Vorsitzenden der Partei und der Gruppe Die Linke im Bundestag.
  • Wer in Deutschland die Europäische Linke stärken will, wählt die Linke

    Walter Baier ist der Spitzenkandidat der Europäischen Linken bei der Europawahl am 9. Juni. Der Österreicher geht somit auch für die Linke ins Rennen um das Amt des Präsidenten der Europäischen Kommission. Ein Interview.
  • Unsere Antwort auf den Rechtsruck: Europäische Solidarität

    Die Wut auf das neoliberale Europa ist berechtigt. Doch gesellschaftliche Entsolidarisierung und Menschenfeindlichkeit sind die falsche Antwort darauf. Die Europäische Linke bietet einen Gegenentwurf: ein solidarisches Europa der Vielen.
  • 50 Jahre Nelkenrevolution in Portugal

    Die Nelkenrevolution steht für den Triumph über Faschismus und Kolonialherrschaft. Heute, 50 Jahre später, erinnern wir uns an die mutigen Menschen, die am 25. April 1974 die Diktatur stürzten und den Weg für eine demokratische und soziale Zukunft ebneten.
  • Wir gedenken Nguyễn Văn Tú

    Am 24. April 1992 wurde Nguyễn Văn Tú am Brodowiner Ring in Marzahn von Neonazis ermordet. Ein angemessenes Gedenken an ihn wurde jahrzehntelang verhindert.
  • Damit Wohnen wieder bezahlbar wird

    Wie lange kann ich mir meine Wohnung noch leisten? Was ist, wenn ich umziehen muss? Diese Fragen beschäftigen immer mehr Menschen, denn die Wohnungsnot greift um sich. Während sich die Bundesregierung weigert, dagegen vorzugehen, präsentieren Janine Wissler und Caren Lay ein ganzes Bündel von Maßnahmen für günstigeres Wohnen.
  • Ein dauerhafter Frieden bleibt das Ziel

    Ist eine linke Sicherheitspolitik möglich? Über diese Frage diskutierten Vertreter*innen der nordischen und osteuropäischen Linksparteien auf einem Treffen in Helsinki. Bei unterschiedlichen Einschätzungen zur Lieferung bestimmter Waffen in die Ukraine und in anderen Fragen überwogen doch die Gemeinsamkeiten.
  • Für die Gerechtigkeit

    Nele Dehnenkamp dreht mit „For the Time Being“ eine Langzeitdokumentation über die US-Amerikanerin Michelle Bastien-Archer, die jahrelang für die Freilassung ihres Ehemanns kämpfte.
  • Stopp dem großen Steuerraub!

    Großvermögen und Konzerngewinne explodieren, während die breite Mehrheit belastet wird. Die Linke sagt: Schluss damit! In Berlin stellten Bundesgeschäftsführer Ates Gürpinar und Martin Günther, Kandidat für das Europäische Parlament, ein Konzept der Partei dafür vor, wie das Steuersystem europaweit wieder ins Lot gebracht werden kann.
  • Die stationäre Reha: Alle sind gleich, doch einige sind gleicher

    Für viele bietet die medizinische Rehabilitationsmaßnahme eine langersehnte Möglichkeit, gesundheitliche Probleme endlich in den Griff zu bekommen. Arme Menschen stellt die Reha aber vor große finanzielle Herausforderungen.
  • Wie Salzburg dunkelrot wurde

    Die Kommunistische Partei Österreichs fährt derzeit einen Wahlerfolg nach dem anderen ein – zuletzt bei den Kommunal- und Bürgermeisterwahlen in Salzburg. Was steckt hinter ihrem plötzlichen Wiedererstarken?
  • Arbeitszeitverkürzung ist wichtiger Teil des Kampfes um eine bessere Zukunft

    Kämpfe um die Arbeitszeit wurden historisch betrachtet am erbittertsten geführt – denn sie berühren die Verfügungsmacht des Kapitals über die Beschäftigten direkt. Doch nach Jahrzehnten der Stagnation ist es an der Zeit, diese Auseinandersetzung wieder aufzunehmen.
  • Die Rebellen von Recke

    Recke, im tiefschwarzen Tecklenburger Land, ist unter anderem für den politischen Aschermittwoch der CDU bekannt. Doch 2019 gründeten einige Freund*innen hier eine linke Basisgruppe und mischen seither die Lokalpolitik auf links. LINKS BEWEGT sprach mit ihnen über ihre Arbeit, ihre Erfahrungen und über Tipps für den Einstieg in die linke Kommunalpolitik.