• Und morgen die ganze Welt

    Der neue Film der Regisseurin Julia von Heinz spielt im Milieu der autonomen Antifa der früher 90er Jahre. Unser Autor durfte den Film vorab sehen und kommt zu einem zwiespältigem Fazit.
  • Rüstungsexporte

    Die Bundesregierung hat in den ersten drei Quartalen dieses Jahres Rüstungsexporte in Höhe von 4,13 Milliarden Euro genehmigt. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang. Interessant ist aber ein anderer Fakt.

    Welches Land ist Hauptempfänger deutscher Waffenexporte?

  • Klingeln hilft!

    Mit Haustürgesprächen wollen wir als LINKE direkt ins Gespräch kommen mit Bürger*innen. Doch funktioniert das auch in Mecklenburg-Vorpommern? Unsere Autor*in hat es ausprobiert und machte dabei überraschende Erfahrungen.
  • Hinters Licht geführt

    Die Publizistin Daniela Dahn und der Kognitionsforscher Rainer Mausfeld belegen in ihrem Buch "Tabu und Tamtam", wie die DDR-Bevölkerung vom Westen gezielt hinters Licht geführt wurde, um Stimmung zu machen für den Beitritt zur BRD.
  • Einholen oder abbiegen?

    Katja Kipping zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit: Die jährlichen Planerfüllungsberichte des „Ostbeauftragten“ zeigen, dass die Annäherung trotz regelmäßiger Beschwörung nicht eintritt. Angesichts globaler Krisen wird es Zeit, neue Wege zu gehen und gelebte Erfahrungen zusammenzuführen.
  • Es geht um mehr als Bäume

    Ab dem 1. Oktober könnten im Dannenröder Forst die ersten Bäume fallen. Warum DIE LINKE die Proteste gegen die Abholzung unterstützt, erfahrt ihr in diesem Gastbeitrag aus Hessen.
  • Das ist unser Haus!

    In den 70ern gab es eine bundesweite Bewegung, die für die Gründung selbstverwalteter Jugendzentren kämpfte. Der Dokumentarfilm "Freie Räume" lässt ehemalige Aktivist*innen zu Wort kommen und zeigt, wie wichtig diese Kämpfe waren.
  • (Mit)regieren an der Weser

    Die Bremer LINKE trifft sich zum Landesparteitag. Höchste Zeit, mal eine Zwischenbilanz zu ziehen. Schließlich regiert an der Weser das erste rot-rot-grüne Bündnis im Westen.
  • Persischstunden

    Der KZ-Insasse Gilles rettet sein Leben, indem er behauptet nicht Jude, sondern Perser zu sein. Einem sadistischen Aufseher gibt er daraufhin Persischstunden in einer erfundenen Sprache.
  • China und DIE LINKE

    Der Konflikt zwischen dem Westen und China spitzt sich zu. Für DIE LINKE stellt sich die Frage, wie sie sich in diesem Streit positionieren soll. Ingar Solty von der Rosa-Luxemburg-Stiftung plädiert für eine "neue Ostpolitik".
  • Systemwandel statt Klimawandel

    Riexinger trifft Neubauer: Zur Präsentation seines neuen Buchs hatte der LINKEN-Vorsitzende die Klimaaktivistin Luisa Neubauer eingeladen. Es ging um die Frage, wie ein linker Systemwandel für mehr Klimaschutz aussehen müsste.
  • Das Sterben vor unserer Tür

    Das neue Theaterstück von Autor und Regisseur Michael Ruf gibt jenen Menschen eine Stimme, die den riskanten Weg übers Mittelmeer auf sich nehmen, in der Hoffnung auf Sicherheit.