• Das ist unser Haus!

    In den 70ern gab es eine bundesweite Bewegung, die für die Gründung selbstverwalteter Jugendzentren kämpfte. Der Dokumentarfilm "Freie Räume" lässt ehemalige Aktivist*innen zu Wort kommen und zeigt, wie wichtig diese Kämpfe waren.
  • (Mit)regieren an der Weser

    Die Bremer LINKE trifft sich zum Landesparteitag. Höchste Zeit, mal eine Zwischenbilanz zu ziehen. Schließlich regiert an der Weser das erste rot-rot-grüne Bündnis im Westen.
  • Persischstunden

    Der KZ-Insasse Gilles rettet sein Leben, indem er behauptet nicht Jude, sondern Perser zu sein. Einem sadistischen Aufseher gibt er daraufhin Persischstunden in einer erfundenen Sprache.
  • Zahl des Tages

    378

    politisch motivierte Straftaten sollen Mitglieder des NRW-Landesverbandes der Partei "Die Rechte" in den vergangenen 11 Jahren begangen haben, darunter 71 gefährliche Körperverletzungen. Bei nur 290 Migliedern eine erstaunliche Zahl. Die aus Nazi-Kameradschaften hervorgangene "Partei" hat in Nordrhein-Westfallen also mehr Straftaten als Mitglieder vorzuweisen.

  • China und DIE LINKE

    Der Konflikt zwischen dem Westen und China spitzt sich zu. Für DIE LINKE stellt sich die Frage, wie sie sich in diesem Streit positionieren soll. Ingar Solty von der Rosa-Luxemburg-Stiftung plädiert für eine "neue Ostpolitik".
  • Systemwandel statt Klimawandel

    Riexinger trifft Neubauer: Zur Präsentation seines neuen Buchs hatte der LINKEN-Vorsitzende die Klimaaktivistin Luisa Neubauer eingeladen. Es ging um die Frage, wie ein linker Systemwandel für mehr Klimaschutz aussehen müsste.
  • Das Sterben vor unserer Tür

    Das neue Theaterstück von Autor und Regisseur Michael Ruf gibt jenen Menschen eine Stimme, die den riskanten Weg übers Mittelmeer auf sich nehmen, in der Hoffnung auf Sicherheit.
  • Corona mit links bekämpfen

    Im Interview erklärt Katja Kipping, mit welchen Forderungen DIE LINKE in den bevorstehenden Corona-Winter gehen sollte. Ein gerade veröffentlichtes Papier macht da konkrete Vorschläge.
  • Die Spuren der Menschen

    "Die Epoche des Menschen" zeigt, wie die Menschheit die Erde umgeformt und ausgeplündert hat. Die surrealen Bilder lassen vergessen, dass hier unser Niedergang dokumentiert wird.
  • Milliarden für Aktionär*innen

    Die Privatisierung der Deutschen Post ist für Beschäftigte und Kund*innen keine Erfolgsgeschichte. Für Aktionär*innen und Vorstandsmitglieder hingegen waren die vergangenen Jahre sehr profitabel.
  • Kein „Querdenken“ mit Nazis!

    Christine Buchholz und René Paulokat kritisieren die Willkommenskultur der „Querdenker“ für Nazis und Aluhüte und erklären, warum DIE LINKE die Proteste gegen die „Querdenken“-Demonstration in Berlin unterstützt.
  • Kinderarmut prägt das Land

    2,8 Millionen Kinder und Jugendliche wachsen in Deutschland in Armut auf, belegt eine aktuelle Studie. "Hartz-IV-Rebellin" Inge Hannemann warnt vor den langfristigen Folgen.