Diskussionsstoff

Wieso? Weshalb? Warum? Es sind Fragen, die uns weiterbringen. In der Rubrik Diskussionsstoff dürfen Fragen gestellt und Antworten gegeben werden. Wir sind eine Partei in Bewegung und eben auch eine Partei, die gemeinsame Antworten sucht auf die Fragen unserer Zeit. Dieser Blog ist keine Einbahnstraße. Wir wollen mit euch ins Gespräch kommen. Wortmeldungen, Diskussionsbeiträge und Nachfragen bitte an: links.bewegt@die-linke.de

 

  • FinCEN Files: Banken waschen weiter Geld

    Nach wie vor sind auch große Banken in Geldwäsche-Skandale verwickelt, wie die FinCEN Files zeigen. Dabei müssten nur ein paar Reformen angestoßen werden, um die schmutzigen Geschäfte zu erschweren.
  • Der Faschismus unserer Zeit

    Vordergründig wirkt der Anschlag auf die Kunstwerke im Berliner Pergamonmuseum wie die Tat eines Verwirrten. Doch dahinter steckt weitaus mehr. Was wir hier sehen, ist ein Muster, meint unser Autor.
  • Milliarden-Subventionen für Lohndrücker

    Wer so wenig verdient, dass es nicht zum Leben reicht, muss seinen Lohn mit Hartz-IV-Leistungen aufstocken. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (DIE LINKE) hat sich die Zahlen der Agentur für Arbeit genauer angeschaut und kommt zu erschreckenden Ergebnissen.
  • Einholen oder abbiegen?

    Katja Kipping zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit: Die jährlichen Planerfüllungsberichte des „Ostbeauftragten“ zeigen, dass die Annäherung trotz regelmäßiger Beschwörung nicht eintritt. Angesichts globaler Krisen wird es Zeit, neue Wege zu gehen und gelebte Erfahrungen zusammenzuführen.
  • Corona macht Defizite sichtbar

    Das deutsche Gesundheitsystem war schon vor Corona in der Krise. Deshalb sollte auf der Berliner Gesundheitsministerkonferenz vor allem über eine Neuausrichtung des Gesundheitswesens gesprochen werden.
  • China und DIE LINKE

    Der Konflikt zwischen dem Westen und China spitzt sich zu. Für DIE LINKE stellt sich die Frage, wie sie sich in diesem Streit positionieren soll. Ingar Solty von der Rosa-Luxemburg-Stiftung plädiert für eine "neue Ostpolitik".
  • Systemwandel statt Klimawandel

    Riexinger trifft Neubauer: Zur Präsentation seines neuen Buchs hatte der LINKEN-Vorsitzende die Klimaaktivistin Luisa Neubauer eingeladen. Es ging um die Frage, wie ein linker Systemwandel für mehr Klimaschutz aussehen müsste.
  • Milliarden für Aktionär*innen

    Die Privatisierung der Deutschen Post ist für Beschäftigte und Kund*innen keine Erfolgsgeschichte. Für Aktionär*innen und Vorstandsmitglieder hingegen waren die vergangenen Jahre sehr profitabel.
  • Kein „Querdenken“ mit Nazis!

    Christine Buchholz und René Paulokat kritisieren die Willkommenskultur der „Querdenker“ für Nazis und Aluhüte und erklären, warum DIE LINKE die Proteste gegen die „Querdenken“-Demonstration in Berlin unterstützt.
  • Kinderarmut prägt das Land

    2,8 Millionen Kinder und Jugendliche wachsen in Deutschland in Armut auf, belegt eine aktuelle Studie. "Hartz-IV-Rebellin" Inge Hannemann warnt vor den langfristigen Folgen.
  • Rot für Zuckerbomben

    Lange wehrte sich die Agrarlobby erfolgreich gegen die Lebensmittelampel. Doch zukünftig soll auf den ersten Blick erkennbar sein, wie (un)gesund Nahrungsmittel sind.
  • „Heute trauern wir, morgen rächen wir uns“

    Die erste Reaktion des Staates auf die massive Explosion in Beirut war derweil die Verhängung eines zweiwöchigen Ausnahmezustands mit Militärpräsenz auf den Straßen Beiruts.
  • „Ich will Oma wieder sehen!“

    Besuchslotsen gegen die Einsamkeit: Menschen in Alten- und Pflegeheimen leiden doppelt unter Corona, denn sie sind besonders gefährdet und zudem von ihren Angehörigen isoliert..
  • Im Grundsatz nicht falsch

    Katja Kipping hat mit der Forderung nach einer Vier-Tage-Woche die Diskussion angestoßen. Die Gewerkschafterin Ulrike Eifler begrüßt den Vorstoß, sieht da aber ein paar Knackpunkte.
  • Blättern:
    • 1
    • 2